GEMEINSAME LEIDENSCHAFTEN Begegnungen auf Augenhöhe vom 15.07.22- 05.08.22

Gemeinsame Leidenschaften – Eine Kunstausstellung in der Kulturkirche-Ost in Köln Buchforst

Eine Kunstausstellung in der Kulturkirche-Ost in Köln Buchforst
Kuratiert vom Club68 findet vom 15.07.–05.08.2022 in der Kulturkirche-Ost Kopernikusstraße 32- 34 • 51065 Köln- Bucholz eine Gemeinschaftsausstellung von freischaffenden Künstlerinnen aus den Genres: Fotografie, freie Malerei, Tanz, etc. statt, begleitet von Deutschlands erster inklusiver Wanderausstellung »Inklusion im Blick – mit allen Sinnen Kunst erleben« und einem zwei‐ wöchigen kulturellen Rahmenprogramm. Im, von den Künstlerinnen gemeinsam postulierten Leitbild zur Ausstellung heißt es: “Wir als freischaffende Künstler verfolgen das Anliegen, dass Kunst unabhängig davon existiert, ob wir unterschiedliche physische und psychische Voraussetzungen mitbringen.”
Was zunächst ›nur‹ als ein Forum für eine gemeinsame Ausstellung von behinderten
und nicht behinderten Menschen erscheint, ist zugleich auch ein Beweis für gegenseitigen Respekt, eine gelebte Begegnung auf Augenhöhe, in der Behinderung keine Barriere
ist. Wir beziehen klar Stellung für Inklusion.
In der Kulturkirche-Ost kommen ab dem 15.07. Künstlerinnen zusammen, die unabhängig von ihren psychischen oder physischen Einzigartigkeiten, vornehmlich über ihre gemeinsame Leidenschaft, der Kunst, dem Betrachter Botschaften auf den Weg mitgeben wollen. club68köln, Verein für Behinderte und Nichtbehinderte e.V. Seit mehr als 60 Jahren setzen sich Mitglieder und Freunde des club68köln mit und oh‐ ne Handicap für ein barrierefreies Leben in allen gesellschaftlichen Bereichen ein. projekt-galerie68 Wir wollen damit eine barrierefreie Kunst und Kultur einfordern. Im projekt-galerie68 soll die schöpferische Kraft von Künstlerinnen mit und ohne Behinderung im gegenseitigen
Respekt in der Begegnung auf Augenhöhe erlebbar werden.

club68koeln e.V.
Hans Günter Brands
Wormserstraße DE
EG6FFKöln
club68koeln@gmx.de
club68koeln.de/projekt-galerie68

Inklusion in Kunst und Kultur sowie in allen gesellschaftlichen Lebensbereichen ist eine Bereicherung für uns alle. Wir suchen besondere Orte und außergewöhnliche Menschen für Begegnungen auf Augenhöhe.
Anlass der Ausstellung war und ist es, ein Zeichen zu setzen: Über 65 Jahre den skandalösen Umgang der Pharmaindustrie mit den schädlichen Wirkungen von Contergan, besonders auf das ungeborene Leben, unsichtbar zu halten, ist ethisch verwerflich und für die Geschädigten eine lebenslange Demütigung mit unendlich viel Schmerz. Diesen Skandal einer selbstgerechten Pharma- und Wirtschaftspolitik halten wir als Mahnung lebendig für die, die keine Stimme haben.
“Vor 65Jahren: GRÜNENTHAL hat aus Tabletten Schicksale gemacht. Heute leben noch ca. 2355 von ihnen in Deutschland.” Contergan Verband Köln, www.conterganverband-koeln.de

Der MDR zeigt in Selbstbestimmt die Vorbereitungen und die Interviews mit den KünstlerInnen der Ausstellung Gemeinsame Leidenschaften am Sonntag, den 10.07.2022, um 8 Uhr. Die Dreharbeiten fanden am 14.06.2022 statt. www.mdr.de/tv/programm/sendung-454188.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.